Grüße der Vorstandsvorsitzenden zum Jahreswechsel

Susanne Rieger zieht eine Bilanz für 2016.

Liebe EASC Kolleginnen und Kollegen,

ein ereignisreiches Jahr neigt sich dem Ende zu. Wir haben als EASC so einiges in diesem Jahr auf die Beine gebracht:

- einen erfolgreichen Kongress in Bratislava

- eine gut besuchte Mitgliederversammlung

- ein gut besuchtes und engagiertes Institutstreffen

- wir waren bei Kongressen, Runden Tischen vertreten

und vieles mehr.

Ich persönlich bin sehr froh über die ersten Schritte, die wir gemacht haben in der Kooperation mit neuen Partnern und auch darüber, dass ich zumindest ein wenig die Zeit gefunden habe, mal bei einer Regionalgruppe reinzuschnuppern, Dank nochmal an Nürnberg! Dabei ist mir nochmal deutlich geworden, was es heißt, in Europa zu leben und gemeinsam ein Europa zu gestalten. Das Jahr 2016 war für Europa und die Welt kein einfaches Jahr. Wir als SupervisorInnen und Coaches haben eine gesellschaftspolitische Verantwortung dazu beizutragen, dieses Europa und die Welt friedlicher, sozialer und schlicht lebenswert zu machen.

Es gibt noch vieles zu tun, noch viele Bereiche, in denen wir aktiv werden können und als Europäischer Zusammenschluss von professionellen Beratern und Begleitern unseren Kunden und Klienten helfen können, ihr Leben und ihre Arbeitswelt zu gestalten. 

Ich danke Euch allen für Euer Engagement und hoffe, dass wir in 2017 unseren gemeinsamen Zielen, zu wachsen, die Qualität in Supervision und Coaching zu steigern und Europäische Vernetzung zu leben, wieder ein Stück näher kommen können.

Lasst es uns gemeinsam angehen!

Kommt gut an in 2017!

 

Susanne Rieger Vorsitzende/Chair European Association for Supervision and Coaching e.V.