13.05.2022 – 23.11.2024

Systemisch-relationale Transaktionsanalyse für Coaches und Supervisor:innen

Im Mai 2022 beginnt die erste Ausbildung in systemisch-relationaler Transaktionsanalyse (TA) im Coaching Institut Berlin.

Ziel der Ausbildung mit mindestens 370 Zeitstunden über 31 Monate ist:

  • Das Vermitteln und Einüben der Methodenansätze, die für eine Arbeit als Coach/Supervisor:in oder Führungskraft praxisrelevant sind.
  • Eine Verbindung der TA mit aktuellen Ansätzen systemischer Beratung und relationalen Beratungsideen, in denen es besonders um das Thema von Beziehungsprozessen geht.
  • Ein hohes Maß an Selbsterfahrungen und Selbstreflexion bei den TN zu initiieren.
  • Die TN zu befähigen, TA-Modelle in Verbindung zu anderen Coaching- und Supervisionsmethoden und aktuellen Modellen aus systemischer Beratung und relationalen Themen integrativ und zielführend zu einer hohen Wirksamkeit für Klientenarbeit werden zu lassen.

Zu den insgesamt 46 Ausbildungstagen gehört auch eine Blockwoche, die in dieser Ausbildungsgruppe auf Madeira stattfinden wird.

Die Gruppe mit maximal 14 Teilnehmenden wird durchgängig eine geschlossene Ausbildungsgruppe sein, alle Teilnehmenden sind bereits Coaches oder Supervisor:innen EASC. Dadurch kann der Fokus gezielt auf die Einübung relevanter TA-Inhalte liegen.

Für die im Mai beginnende Ausbildung sind 13 von 14 Plätzen bereits vergeben, angestrebt ist, diese Ausbildung jährlich mit einer neuen Gruppe zu wiederholen.

Die Ausbildung wird von Volker Tepp durchgeführt, CTA , zertifizierter Transaktionsanalytiker im Bereich Beratung (DGTA, EATA).
Weitere Ausbilder:innen werden an einzelnen Modulen beteiligt sein.

Ort

Coaching Institut Berlin
Waldstr. 32
10551 Berlin